Ziele der Stiftung

1. Erhalt des Lungwitzschen Werkes

2. Einführug der Lungwitzschen Psychobiologie in einen kritischen Diskurs mit Natur- und Geisteswissenschaften.

Dies wird erreicht durch die Förderung der vom Stifter begründeten Psychobiologie und der auf dieser wissenschaftlichen Grundlage vom Stifter entwickelten Kognitiven Psychotherapie (Psychobiologische Analyse, “Erkenntnistherapie”), die der Behandlung funktioneller (neurotischer) Krankheiten dient.

Dies geschieht durch Unterstützung von Forschungsarbeiten auf allen Gebieten der Wissenschaft, da die Lungwitzsche Psychobiologie als umfassende biologische Anthropologie in allen Wissensbereichen anwendbar ist.

Schwerpunkte der Förderung:
Philosophie, Psychologie,Psychotherapie, Neurokognitions-Wissenschaften, Wissenschaftstheorie, Linguistik. .

Kommentare sind geschlossen